Foto-Ausstellung beim DKKD-Festival in Einbeck

Wir wissen schon lange, dass wir beim DKKD-Festival unsere Bilder in Einbeck ausstellen können und waren davon auch direkt sehr angetan. Damit ließen wir es aber auch erstmal auf sich beruhen und widmeten uns Dingen, die zu der Zeit gerade an lagen. Es war schließlich noch so viel Zeit bis zur Ausstellung. Wie es dann so läuft, gerieten wir schließlich aber doch etwas in Zeitnot, denn es galt neben der Motivauswahl auch noch einige organisatorische Abstimmungen zu regeln. Somit verliefen die letzten Wochen doch aufregender als gedacht!

Neben den ganzen Fotos aus anderen Aufträgen, die sich in der Bearbeitung befanden, musste jetzt auch wirklich mal geschaut werden was wir denn überhaupt ausstellen möchten. Das wir uns dem Thema Reise widmen, war von vornherein klar. Damit können die meisten Menschen etwas anfangen und wir mögen diese Fotos ebenso. Damit es sich besser anhört, nennen wir die Ausstellung einfach „Fernweh“.

Aber das reicht ja nun nicht, schließlich müssen wir erstmal sehen was den so Vorzeigbares auf dem Rechner schlummert. Ich weiß nicht wie es bei anderen Fotografen in solchen Situationen läuft, aber wir haben (wirklich!) innerhalb von drei Tagen die Motive ausgesucht, sortiert, verworfen, teilweise neu bearbeitet, diskutiert und schließlich für den Druck optimiert. Und glaubt uns gerne, mehr Zeit ist schon hilfreich. Es sind zum Beispiel auch Bilder aus Island dabei, die ich vorher überhaupt noch gar nicht bearbeitet hatte. Da steigt der Puls dann doch etwas und man zweifelt kurz, ob die Sache nicht doch etwas groß ist. Nichts da! Schließlich waren bisher genau diese Situationen immer die, die uns im Nachhinein am meisten brachten.

Das Aussuchen ist der eine Part, das Drucken ein ganz anderer. Glücklicherweise haben wir mit Hahnemühle einen Sponsor gefunden, der uns unglaublich gut unterstützt und das FineArt-Papier direkt bereitgestellt hat. Zudem wurde uns dadurch ein Druckdienstleister (Dank & Gruß an HRD nach Hannover!) vermittelt. Nachdem das soweit geregelt war, konnte der Spaß beginnen (ich etwas besser schlafen) und die Motive wurden auf Papier gebannt. Die Ergebnisse gefallen uns sehr und den Besuchern hoffentlich auch.

Großer Dank an dieser Stelle an Kay Weseloh, der maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass wir unsere Fotos überhaupt präsentieren können und zudem leistete er einen irren Support in allen Situationen zu allen Tageszeiten. Ob bei Sponsoring-Verhandlungen, der Location, der Einrichtung und Beleuchtung, einfach überall. Super gut, herzlichen Dank und wir sind wirklich froh Dich beim Eulenfest 2016 kennengelernt zu haben! Seitdem stehen wir ja auch eigentlich in ständigem Kontakt 😉

Und jetzt lehnen wir uns zurück, sagen gerne paar Worte zu den Bildern und freuen uns, dass wir das gerade genauso erleben dürfen.

Details im Netz zur Ausstellung: LINK
Wo: Tiedexer Tor 3, 37574 Einbeck (Fachwerkhaus beim PS.SPEICHER)
Wann: 30.9. bis 7.10. von 11 bis 18 Uhr

Hier etwas “behind the scenes” Material und Eindrücke des Eröffnungs-Abends mit musikalischer Unterstützung von der jimie-BAND und Hexaphonics. Herzlichen Dank!

2 Responses

  1. Detlef

    Hallo Florian&Anette,

    wir waren heute Nachmittag bei euch in der Ausstellung.
    Es hat uns sehr gut gefallen und es war sehr schön, dass ihr
    euch Zeit für eine längeres Gespräch mit uns genommen habt.
    Auch eure Informationen zu den Reisen wird uns bestimmt
    auf der bevorstehenden Islandreise helfen.

    Vielen Dank und Grüße
    Anja&Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.