Hochzeitsfotos von Julia & Sascha in Göttingen

Zum Abschluss unserer Hochzeitssaison gab es nochmal das volle Programm. Im Oktober durften wir Julia und Sascha ab der standesamtlichen Trauung in Gieboldehausen begleiten und hatten wirklich Spaß bei dieser Reportrage.

Das Vorgespräch mit den Beiden war mit Abstand schonmal das längste, welches wir bisher geführt haben. Eigentlich komisch, da Julia und Sascha doch so gar keinen großen Wert auf die Paarfotos legen wollten und sich eigentlich alles um eine reine Reportage drehen sollte. Kann es für den Fotografen als quasi Jahresabschluss etwas Schöneres geben? Wir denken, nein! 🙂 Also sehr sympathisch dieser Auftrag. Einen Tag vor der Hochzeit rief dann auch noch die Trauzeugin an und schilderte schonmal alle Vorhaben, die für den kommenden Abend geplanet seien. Top Briefing würde ich mal sagen.

Das Standesamt wurde uns im Vorfeld als dunkel und nicht wirklich spektakulär beschrieben. Ok, damit können wir leben. Doch als es dann noch ein Vorab-Foto gab, war uns eigentlich schon klar, dass uns hier sehr wohl eine schöne Kulisse erwarten würde. Immer diese Untertreibungen 😉

An einem herrlichen Samstagmittag war es dann soweit, wir fuhren nach Gieboldehausen und standen schließlich genau vor dem alleinstehenden Standesamt in einem kleinen Park, was uns vom Foto her bekannt war. Das bisher schönste Standesamt, welches wir gehen haben, klasse! Und die Tür war auch schon auf, also schnell die Lage gecheckt und erste Fotos geschossen – das wird gut. Nach einiger Zeit bekam man auch die ersten Gäste zu Gesicht und langsam trafen alle Beteiligten ein, bis auf die Braut. Der Standesbeamte war mit Leib und Seele dabei und man spürte schnell wie sehr er dieses Haus liebt. Die Kerzen wurden entzündet, ein kurzer Blick auf die Uhr, so langsam kann Julia nun aber auch erscheinen.

Während sich drinnen langsam alle beruhigen und ihre Plätz einnehmen, fährt draußen nun auch die Braut vor. Da wir uns ja völlig frei bewegen konnten, entging uns (hoffentlich) ewig und so konnte die gesamte Zeremonie sehr schön eingefangen werden. Aber zurück zum Geschehen: die Trauung nahm ihren Lauf, der Brautvater spielte selbst am Klavier, die Tränen flossen … perfekt.

Nach der Trauung entließ man noch eine Menge Luftballons gen Himmel und nach einem Gläschen Sekt in der Sonne zogen die Gäste bereits in ein nahegelegenes Hofcafé für eine kleine Stärkung. Wir schossen derweil einige Gruppenfotos und zogen mit Julia und Sascha anschließend durch den kleinen Park um die Paarfotos der Beiden zu erstellen. Dafür dass ja eigentlich gar kein Wert darauf gelegt werden sollte, entwickelte es sich natürlich trotzdem zu einem normalen Shooting – na, wer hätte das gedacht? Wir auf jeden Fall schon! Die Bräute sind eben doch alle gleich 😉

Erste Fotos wurden dann bereits im Hofcafé gesichtet und für gut befunden. Bei einer Tasse Kaffee und etwas Kuchen stimmt man sich auf die folgenden Stunden ein. Die große Feier fand dann im Göttinger Stadtteil Grone statt. Hier war ein schicker Saal vorbereitet und auch der DJ stand schon bereit. Der Abend war sehr unterhaltsam mit allerhand Aktionen und sehr leckerem Essen. Auf jedes Detail müssen wir an dieser Stellen ja nicht eingehen, aber es war eine gelungene Feier, zumindest bis zum Eröffnungstanz der beiden Hauptdarsteller des Tages. Denn danach machten wir uns langsam auf Richtung Heimat und freuten uns ein ganz klein wenig nun auch ein paar Monate mal ohne Hochzeiten verbringen zu dürfen – doch noch mehr freute uns, dass die letzte Hochzeit in diesem Jahr so schön war, danke!

131019_hochzeit_julia-sascha_paarfotos_010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.