Roadtrip Los Angeles, California

Eigentlich schon überfällig mal etwas mehr über das Abenteuer Los Angeles zu schreiben und zu zeigen, aber glücklicherweise passiert auch immer genug, dass keine Langeweile aufkommt 😉 So blieb die USA Festplatte dann doch einige Wochen Monate unberührt. Das sollte sich nun aber ändern!

Natürlich habe ich schon das eine oder andere Foto auf Facebook, Instagram und auch beim kleinen Ripkedemy-Review-Beitrag hier im Blog gezeigt, doch das war ja nicht alles. Ich möchte Euch jetzt auch nicht mit unendlich vielen Fotos langweilen, aber einen Querschnitt durch die knapp zwei Wochen soll schon dabei raus kommen.

Zur groben Orientierung der Schnelldurchlauf: ich startete am Freitag, traf Nadine und Linda in Frankfurt, weiter ging es nach L.A., abends kam Daniela dazu, erstmal in Downtown eingecheckt (ja, auch das ist L.A.!) / Samstag: Tagesausflug zum Sunset Strip (Bierkonsum nur mit Tüte!) und Beverly Hills / Sonntag düsten wir zum Hollywood Sign, nach Ventura, Malibu und bezogen schließlich unser Ersatz-Haus (das ursprüngliche war leider geflutet), der Rest der Gang traf ein, Stimmung super / Am Montag dann Start der Ripkedemy, erstes Kennenlernen und Wochenplanung, heute ist Labor Day, direkt erste Reportage in Huntigton Beach als Aufgabe, ein paar schöne Feierabend-Bierchen / Dienstag startete mit Bildkritik, Vermarktung, Preise, Angebote, Business eben / Am Mittwoch gab es eine Bildbearbeitung-Session mit Malte, Burger-Grillen am Abend und große OpenAir-Diashow / Donnerstag kam Freerunner Corry vorbei und sprang für uns ohne Ende (wow & danke!) und wir machte eine Reportage in Venice Beach / Freitag fuhren wir etwas Boot und es folgte der Besuch im DisneyLand (so strange!) / Am Samstag gab es gleich einen ganzen Schwung an Aufgaben, die ersten Einzelgespräche wurden geführt, wir erkundeten Newport Beach und hantierten abends mit enorm viel Equipment in unserem Haus herum und zogen die Abschlussfeier irgendwie etwas vor / Sonntag war dann auch ich beim Feedback-Gespräch und es wurden letzte Aufgaben erledigt, Geschenke für abends gekauft, Treffen mit allen am Newport Beach, Steaks Grillen (so gut, danke fürs Filet!), nachts im Pazifik planschen, im Jakusie mit zu vielen Menschen, letztes Gruppenfoto, Abschied von Paul und David, doch nochmal im 7/11 Bier holen, letzter Abend mit da Gang / Montag Morgen kurz das Haus aufräumen, alle starten zu ihren weiteren Zielen oder nach Hause, ich war weiter mit Dani unterwegs, letzte Woche verarbeiten, San Diego / Dienstag: Santa Barbara, nochmal Venice Beach / Mittwoch: Manhattan Beach, Rückflug, völlig durcheinander, wärend der Zugfahrt schon erste Mails zu neuem Logo-Design, Website und überhaupt geschrieben. Einen Tag nach Ankuft ging es übrigens gleich wieder zu einer Hochzeit – no risk no fun.

Ihr seht, es war einiges los. Fast alle Fotos übrigens habe ich mit der kleinen Fuji X-E2 gemacht, einfach weil sie klein und unauffällig ist. Das hätte ich so nicht erwartet und war dann auch ein weiterer Grund warum eine Leica Q durchaus interessant ist. Außerdem sah ich in den Tagen dort soviel schönes Technik-Spielzeug, dass es eh schon zu spät war. Merke: „Du musst investieren!“ Dann tut das alles auch halb so sehr weh 😉

Nach wie vor denke ich wirklich sehr oft an diese Zeit und die Leute, die mit dabei waren. Das war schon sehr besonders und eben so schön ist es, dass wir auch weiterhin in Kontakt stehen. Viele Grüße an alle Mitstreiter und vor allem an Paul & Team!

Ach ja, da ich die kleine Legria natürlich auch mit in die Staaten nahm, gibt es jetzt auch ein eigenes Video dazu von mir. Einmal mehr wurde mir hier auch bewusst, wie aufwändig die Videobearbeitung sein kann. Schaut gerne rein, nehmt Euch kurz Zeit, es dauert ein paar Minuten 😉

So, und jetzt zu den Fotos. Ich habe schon aussortiert, wollte es eigentlich auch noch mehr eindampfen, aber was soll ich lügen – die Fotos gefallen mir so wie sie sind und in der Menge. Also Augen auf und durch!

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.