Video Setup mit Canon EOS R5, Ninja V und SmallRig Cage

Ja, dieser Blogbeitrag wird eher etwas für die Technik-Freunde sein, aber das muss auch mal sein. Sowas schreibe ich hier ja nun echt selten, aber wenn mich ein Setup derart begeistert, hat es hier auch einen Platz verdient! Die Mehrheit von Euch wird sich schon über den komischen Titel hier wundern. Das sollte sich aber schon in den nächsten Zeilen hier etwas auflösen.

Die Canon EOS R5 nutzen wir nun bereits seit Anfang 2021 und sind insgesamt ziemlich zufrieden. Zu 80% wird sie auch nur als Fotokamera verwendet. Das macht sie wirklich super. Das Tracking, der Augen-AF und einiges mehr laufen sehr gut. Auch die Videomöglichkeiten sind bekanntlich ziemlich gut, aber dafür musste ich diese Kamera eben noch nicht oft einsetzen, da die Canon C200 die meisten Videojobs erledigt. Und dazu filmt öfter mal die gute alte Canon EOS 5D IV mit (und das sehr viel besser als viele wahrscheinlich denken).

Für ein kommendes Video aber benötigen wir nun die R5. Somit begann vor einigen Tagen die nervige Suche nach möglichen Anbauteilen usw. Ich kenne das sehr gut, weil ich vor Jahren schon zwei Sony Kameras fürs Filmen hatten und diese auch etwas dafür aufgerüstet hatte. Das hat damals ganz ok funktioniert, war aber nie so richtig cool.

Aus dieser Zeit ist auch noch ein kleiner schicker kleiner 5 Zoll Monitor (und Rekorder) übrig geblieben: der Atomos Ninja V. Tatsächlich echt schade, dass er jetzt locker zwei Jahre irgendwo rumlag, weil er bisher nicht mehr so richtig von Nöten war. Das Teil war (und ist) echt teuer und umso mehr freue ich mich, dass wir ihn wieder aus dem Winterschlaf holen können. In der Zwischenzeit gab es gefühlt 100 Firmware-Updates – das Teil kann jetzt auf einmal viel mehr als früher, richtig gut!

So, zurück zur Suche nach einem Cage. Solch ein Käfig wird um die Kamera gebaut und bietet allerhand Befestigungspunkte für weiteres Zubehör wie zB einen Griff, Mikrofon usw. In meiner Sony Vergangenheit hatte ich da eher so universal Teile. Das sollte sich nun ändern, denn irgendwie ist das nie richtig schön gewesen. Also klickte man sich stundenlang durch. Das Ende vom Lied: was bitte hat SmallRig (eine bekannte Firma für Zubehör Kram) denn da gemacht?! Ein Cage, der so so gut auf die R5 passt? Ich bin hell auf begeistert. Es stimmt alles daran: Abstände, Material, Zugriff auf alle Tasten und Klappen, unglaublich! Und einen eingebauten Inbusschlüssel gibt es auch noch, voll gut 🙂

Natürlich bleibt es nicht bei dem Cage, es muss ein Griff dran, ein Halter für die Kabel und ein Halter für den beschriebenen Monitor natürlich! Also auch das zusammen gesucht und was soll ich sagen, alles sitzt auch hier und das Wichtigste: da wackelt und klappert nichts! Ich weiß, es ist schwer meine Freude nachzuvollziehen, aber wenn Du eine „geriggte“ Kamera mit Griff, Mikro und Monitor so easy und gut tragen kannst, ist das für einen Video Typen schon pures Glück 🙂 Zumal ich es aus der Vergangenheit echt auch anders kenne.

Darum alle Daumen hoch für dieses Setup. Freue mich sehr auch damit jetzt immer mal wieder etwas zu filmen. Den Cage lasse ich übrigens einfach immer dran, stört ja nicht und ich baue nur den Rest fix ab für den normalen Fotoeinsatz.

Falls ihr wissen möchtet was hier alles genutzt wird, hier die genauen Links dazu.
Technik: Canon EOS R5 / Atomos Ninja V / Rode VideoMic Go / Rode Wireless Go
Cage: SmallRig Cage / SmallRig Griff / SmallRig Monitor Halter / SmallRig Kabel Klemme
Es handelt sich um Affiliate-Links. Solltet ihr darüber etwas kaufen, hat es für Euch absolut keine Nachteile und wir bekommen eine kleine Provision.

Und hier nun ein paar Bilder von dem ganzen Kram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.