Veröffentlichung im Buch „Paul Daimler – König des Kompressors“

Hin und wieder werden hier auch ein paar freie Projekte umgesetzt – super Sache und müsste viel öfter passieren. Eins davon war das Ablichten eines Autos im Februar diesen Jahres. Ansich jetzt nicht so spektakulär, aber wartet ab …

Hauptdarsteller war der Mercedes 8/18  – ein Fahrzeug von 1911. Puh, da musste ich doch mal kurz nachdenken, wie das am Ende gut aussehen könnte. Denn, so ganz frei war die Sache dann doch nicht – es gab einen Stil, in dem das Foto (im Idealfall) am Ende erscheinen sollte.

Da man nicht immer alles selbst wissen kann, habe ich einen Foto-Kollegen aus Northeim mit ins Boot geholt. Jan (Insta checken!) war sofort dabei und lud sein Auto bis unters Dach mit Licht voll. Kurze Lagebesprechung vor Ort und dann ging es auch schon los. Auto hin und her rollen, damit auch ja der Winkel passt. Stativ, Kamera, mobiler Blitz und immer schön ums Auto rum und hunderte Einzelfotos geschossen. Ich bin super froh, dass wir dieses Projekt gemeinsam umgesetzt haben und äußerst dankbar, dass Jan hier soviel Zeit reingesteckt hat! Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal!

Das Ergebnis ist so richtig genial geworden und hat genau den gewünschten Look. Wow. Das sahen wir dann nach der Bildbearbeitung zwar schon, aber jetzt gedruckt im Buch, yehaaa! Das ist nochmal etwas ganz Besonders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.