Die Masterclass beim „Stilpirat“ Steffen Böttcher

Alleine der Name Masterclass macht die Sache schon besonders, zumindest wirkte das auf mich immer so. Ich habe mich auch lange gescheut davor überhaupt daran teilzunehmen – eben weil ich dachte, es sei vielleicht doch eine Nummer zu hoch und ich nicht gut genug dafür.

Vor ein paar Wochen sah ich dann an einem Sonntag Morgen zufällig wieder einen Post bei Facebook von Steffen. In dem hieß es, dass er in Kürze das schöne Heidestudio verlassen wird und es noch eine letzte Masterclass an diesem Ort geben wird. Das Herz sagte sofort „jetzt oder nie“ – zack, gebucht. Auch dies wäre übrigens ohne Annette alles gar nicht möglich. Sie ließ mich einfach machen, auch wenn das hieß, dass sie sich zwei Tage alleine um unsere kleine Hedi kümmern muss.

Wir kennen Steffen jetzt schon seit 2014 persönlich. Damals haben wir beide einen Workshop zur Hochzeitsfotografie bei ihm besucht und sind uns seitdem immer wieder mal über den Weg gelaufen. Das machte die ganze Sache natürlich etwas einfacher und ich freute mich sehr ihn endlich mal wieder zu sehen. Und im besten Falle natürlicha uch noch Tipps zu bekommen um besser zu werden bzw. neue Ziele zu erreichen.

Am Porträt-Workshop nahmen insgesamt 7 Personen teil, die unterschiedlicher wohl nicht sein konnten. Gerade das macht diese Workshops aber natürlich auch so interessant. Man kommt aus seinen eigenen Kreisen raus, tauscht sich aus, lernt ganz neue Ansichten kennen und hat einfach Spaß. Fotografie verbindet enorm merke ich immer wieder.

Über zwei Tage wurden wir in vielen Bereichen theoretisch, aber auch praktisch geschult. Und die wunderbare Alex stand uns als Model zur Verfügung, vielen Dank! Dass das alles in einem sehr harmonischen und schönen Umfeld stattfindet, werdet ihr auf meinen Fotos hier hoffentlich erkennen. Das Essen ist der Knaller, die Deko passt immer und es fehlt einem einfach an gar nichts – großer Dank dafür an Caroline! Auch ein Unterschied zu vielen anderen Workshops. Und ein festes Ende gibt es quasi gar nicht. Man isst und trinkt zusammen, redet über dies und das und kann fragen bis auch die letzte Unklarheit beseitigt ist.

Für mich waren diese zwei Tage wieder sehr inspirierend. Ganz besonders freut es mich, dass ich aber auch in einigen Punkten einfach bestätigt wurde. Heißt also, es läuft schon ziemlich richtig hier. Sowas motiviert ja auch. Dennoch habe ich viele Punkte aufgeschrieben und auch jetzt schon einige Pläne, die umgesetzt werden.

Ich bin super froh, dass ich die (letzte) Masterclass im Heidestudio besuchen konnte. Viele liebe Grüße an alle Teilnehmer! Und Steffen, Dir wünsche ich ganz viel Erfolg und persönliches Glück  am neuen Standort und ich hoffe sehr, dass man sich mal wieder trifft – DANKE für alles!

2 Responses

  1. Sehr schöner Bericht. Ich denke das war die beste Entscheidung das du da nochmal zugeschlagen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.