Ein neues Feld … wenn die Bilder laufen lernen!?

So, unsere Posting-Frequenz steigt wieder, endlich! Vorab: dieser Eintrag entstand bereits Anfang Oktober.

Oh oh, ist das wirklich gut?! Diese Frage stellten wir uns schon lange – immer wenn es um das Filmen ging. Wir machen Fotos und fertig. Ja, das mag schon sein, aber so sehr ich auch diese verdammte Nachbearbeitung (die ich mir im Videobereich noch weitaus umfangreicher vorstelle als bei Fotos) hasste, so nett war es doch hin und wieder ein paar Sequenzen zu filmen. Und das nicht erst seit gestern.

Bisher schlummerten diese Videos (bearbeitet, wenn man mal dazu kam und Lust hatte) nur auf der Festplatte oder wanderten auf DVD in den elterlichen Player. Alles schön und gut, wir können ja sowie so besser Fotos. Wenn man sich das nur oft genug einredet, glaubt man es natürlich und es ist bequem. Schließlich ist es nicht immer das Einfachste in neue Bereiche zu schauen und sich damit dann auch auseinander zu setzen. Also Schluss damit, warum sollen wir denn nicht auch bewegte Szenen einfangen können? Der Blick sollte ja schon vorhanden sein und die zusätzlichen (neuen) Herausforderungen, wie Autofokus, Weißabgleich, Ton und eben die Nachbearbeitung, kann man sich ja mal ansehen … auf zu neuen Ufern, oder so.

Ich kann echt sagen, dass ich seit gut vier Wochen sowas von motiviert bin mich in diesen Bereich ein zu fuchsen. Solche Phasen habe ich zwar öfter mal, aber hier war das extrem – es wurde noch am ersten Abend das Netz durchsucht nach ersten (Einsteiger)Tipps und gleich eine Handvoll Videos geladen von Leuten, die es wirklich (vermitteln) können. Bis 1 Uhr nachts hing ich hier, mittlerweile waren die ersten A4 Zettel mit allem Wichtigen beschrieben (hängen jetzt noch an der Wand). Und ich hatte so Lust zu Filmen. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass sich am Morgen dieses Tages auch eine kleine Chance auftat bezüglich eines Videodrehs und irgendwie habe ich das Gefühl, wir sollten es nutzen 😉 Mehr verrate ich dazu nicht, vielleicht geht es ja auch voll daneben … vielleicht aber auch nicht!

Welches Ausmaß das Thema Film bei uns zukünftig annimmt ist natürlich noch völlig unklar. Wir planen aktuell nicht Hochzeiten zu filmen, das ist nicht mal einfach so nebenbei getan. Aber hier und da ein kleiner Imagefilm wäre schon eine tolle Sache.

Herrlich. Interessiert das hier alles überhaupt jemanden? Wenn nicht, auch egal, ich fühle mich gerade gut es hier niedergeschrieben zu haben. Und wenn es auch nur dazu dient, dass man in ein paar Jahren auf diesen Eintrag zurückschauen kann und sieht wie eine Idee entstand.

Blöd, ich habe jetzt gar kein Foto für diesen Beitrag … aber immerhin ein Test-Video! 🙂

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.