Biker and skateboarder in Venice Beach, Los Angeles, California at sunset

Ripkedemy – eine Woche der anderen Art

Puh, was war denn da los?! Vor zwei Wochen startete eine völlig wild gemischte Truppe von neun Fotografen um sich mit Paul Ripke zu treffen und von ihm zu lernen. Das alles im wunderschönen Kalifornien. Hört sich fett an, oder? Verdammt, das war es auch !!! Ripkedemy, die erste! Unvergesslich.

Soviel mal zur Kurzfassung. Etwas genauer ausgeführt, was für alle Nicht-Dabeigewesenen wohl leider auch nicht nachvollziehbar sein wird, kann ich es gerne mal versuchen.

Diese Woche war alles, aber kein normaler Foto-Workshop. Es ging um soviel rund um das Business; Zufälle, die gar keine sind; Selbstwahrnehmung; etwas Technik; viel Arbeit; Überwindung; Neuausrichtung; gute Fotostrecken und eine Menge Spaß.

Ihr merkt, dass es um viel ging was nichts mit Fotografie zu tun hat und doch hat es am Ende eben doch genau dazu geführt gute Fotos zu machen.

Die Teilnehmer waren echt völlig verschiedenen und doch wohnten und lebten wir wirklich 24h zusammen. Und das ohne irgendwelchen Stress. Voll gut und die ganzen Sprüche werden mir definitiv etwas fehlen 😉.

Genau so übrigens wie … der V8 SUV mit 8 statt 7 erlaubten Personen, jeden Morgen Starbucks, lecker Burger, Snaps ohne Ende, Budweiser Dosen in der Küche und eine Leica Q.

Inhalte der Tage werde ich hier mit Absicht nicht schreiben, weil es einfach nicht sein muss und sowie so anders kam als es sich alle vorgestellt haben. Zudem möchte ich zukünftigen Ripkedemy Teilnehmern nicht die Vorfreude nehmen.

Die Frage, ob sich so eine Investition von immerhin 3.000 Dollar am Ende lohnt, wird es sicher oft geben. Meine Antwort: es war selten Geld besser angelegt als für diese Woche mit diesem Input, den da draußen noch niemand bekommen hat, versprochen!

Vielen Dank, Paul! Du und Dein ganzes Team haben einen klasse Job gemacht und echt viel geboten. Wir fühlten uns sehr wohl. Und die Ripkedemy ist ja noch nicht beendet 😉. Wir hören uns!

Und die allerbesten Grüße gehen raus an meine Mitstreiter: Lea, Justin, Nadine, Sebastian, Linda, Lars, Daniela und Danny. Ich bin gespannt was ihr in einem Jahr berichten werdet. Auch wir bleiben in Verbindung. Danke für die geile Zeit und den Ohrwurm der Woche: The Chainsmokers – Closer.

Völlig motiviert und immer noch komplett geflasht überlasse ich Euch einigen Fotos.

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.