Livestreaming wo man nur hinschaut.

Während der Corona-Zeit hat sich technisch vieles getan und richtig viele Menschen setzen auf Livestreams – sei es für Konzerte oder bei Unternehmen. Ganz schön zu sehen was auch in diesen Zeiten alles möglich gemacht werden kann. Man sieht sehr gut, dass es oft auch virtuell geht, auch wenn bei manchen Events natürlich echte Zuschauer mehr Spaß machen. Wir können es nicht ändern, also lieber Chancen nutzen als sich ärgern.

So geschehen auch vor ein paar Wochen, als ich bei der KWS SAAT SE in Einbeck mal wieder etwas gefilmt habe. Zugegeben, hier war es anders als sonst, denn im Prinzip wurden nur zwei Kameras fix positioniert, etwas Ton mitgeschnitten und den Rest machten die Moderatoren. Wir streamten hier per Microsoft Teams in die ganze Welt mit 100 Teilnehmern und Beiträgen aus Deutschland und den USA. Das war schon ziemlich aufregend und funktionierte insgesamt auch sehr gut.

Dieses Event war allerdings nicht nur als Liveshow zu sehen (und deshalb war ich auch dabei), sondern sollte auch später noch zur Verfügung stehen. Somit wurde im Nachhinein das gesamte Material nochmal bearbeitet, teilweise neu geschnitten, kleine Fehler ausgemerzt und der Ton optimiert.

Super Sache, tolle Erfahrung und wirklich interessant wie schnell sich die Technik und Hersteller anpassen, damit genau dieser Bereich immer besser nutzbar wird. Das wird auch in Zukunft einige reale Meetings ersetzen, glaube ich.

Und weil es gut dazu passt, hier auch noch ein paar Eindrücke aus der Zeit des ersten Lockdowns. Da hatte der EINstream nämlich Premiere gefeiert und verschiedene Livestreams realisiert. Grüße an Krümmel Event an dieser Stelle! Ich war damals bei einem Konzert von LIBUDA un Wasted Origin dabei und habe etwas behind the scenes fotografiert. Damals dachte man doch tatsächlich noch, das im Winter alles wieder normal sei – falsch gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.