Blog

Wer hätte im April geglaubt, dass man ab Mai auf einmal doch wieder so viel zu tun hat? Ich jedenfalls nicht. Aber das ist ja das Schöne – man kann vieles nicht vorhersehen und da kann dann auch mal etwas Positives passieren.

Corona krempelt bekanntlich gerade alles um und jeder muss kreativ werden, neue Wege finden und sich vielleicht auch mal von Altem trennen. Das passiert bei kleinen Betrieben, aber auch bei großen Unternehmen. Sehr praktisch, dass man ja vieles auch visuell per Video vermitteln kann. Und da kommen wir nun also ins Spiel.


Read more

Corona hat die Welt nach wie vor im Griff. Und ganz besonders betrifft es die Event-Branche – keine (echten) Konzert, Volksfeste oder Festivals. Da hängt ganz schön was dran und darum hatte die Szene europaweit am 22. Juni die „Night of Light“ ausgerufen. Große, schöne, wichtige Gebäude sollten in rot getaucht werden und damit den Hilferuf der Branche signalisieren. Eine dramatische, aber auch kreative Aktion.


Read more

Island im Juli, unser Roadtrip 2017

Immer das Selbe, die Fotos von Aufträgen gehen vor und die eigenen Urlaubsbilder werden erstmal beiseite geschoben. So auch im Fall „Island 2017“ bei uns. Leider zog sich die Erstellung eines Fotobuchs dann so dermaßen hin, dass wir mittlerweile 2020 haben und die über 200 Seiten nun tatsächlich im Regal stehen, puh. Darum gibt es auch erst jetzt den Blogartikel dazu. Und bitte schön …

— Artikel wurde bereits 2017 geschrieben —

Nun ist es endlich soweit – wir fahren nach Island! Das Land soll für Fotografen ja ein Muss sein und auch alle anderen berichten nur Positives über ihre Island-Trips. Nun gut, schauen wir doch mal wie es uns so ergeht.
Read more

Corona, Homeoffice, was tut der Fotograf?

Wow, damit hat wohl niemand gerechnet, wir werden alle lahmgelegt. Vor zwei Wochen noch – höher, schneller, weiter – und nun? Shutdown. Krass. Man hat noch gewitzelt und die Lage heruntergespielt, ein paar Tage später war der Spaß vorbei. So langsam realisiert man es tatsächlich. Bis vor Kurzem fühlten wir uns teilweise noch wie in einem Film. Das ist vorbei. Die Stimmung beim Einkaufen ist oft komisch. Lächeln ist übrigens trotzdem noch erlaubt. Das sollten sich einige doch mal zu Herzen nehmen.

Puh, das haben wir uns wohl alle komplett anders vorgestellt. Für uns sollte es das erfolgreichste Jahr werden – und danach sah der Start in 2020 auch wirklich aus. Das sieht nun natürlich anders aus, aber wir sind hier bei Weitem nicht diejenigen, denen es am schlechtesten geht. Darum denkt bitte auch daran vielleicht denen etwas zu spenden (Zeit, Geld, Lebensmittel), die es wirklich gebrauchen können, wenn es für Euch machbar ist. Es gibt so viele Möglichkeiten, ob in der eigenen Stadt oder virtuell über diverse Plattformen.

Read more